Ich habe einen Verdacht erhalten

Hast du ein Endometriose-Verdacht? Glaubst du, betroffen zu sein?

Hier findest du die wichtigsten Informationen für dich!

 

Die Gesellschaft hat uns gelehrt, dass Periodenschmerzen und damit zusammenhängende Symptome dazugehören und ganz normal sind. 

 

Viele zögern genau aus diesem Grund Hilfe zu suchen, ihre Schmerzen anzusprechen, bzw. verharmlosen ihre Beschwerden. Hinzu kommt, dass es uns oftmals peinlich ist, über periodenbedingte Probleme zu sprechen. Auch deshalb kann der Diagnoseweg viele Jahre in Anspruch nehmen. Einen weiteren Grund liefern leider noch immer Frauenärzt:innen, da Endometriose früher als eher selten eingestuft wurde und die Ernsthaftigkeit der Erkrankung heute noch nicht in allen Praxen angekommen ist.

Du hast dich selbst "diagnostiziert", ein/e Ärzt:in hat den Verdacht ausgesprochen oder du hast Endometriose und/oder Adenomyose als Zufallsbefund erhalten? Dann magst du vielleicht wissen wie du zu einer finalen Diagnose gelangst.

endometriose_adenomyose_symptome_schmerzen_periode
endometriose_adenomyose_symptome_schmerzen_periode

Wie geht es weiter nach dem Verdacht?

Atme erst einmal tief durch. Wir nehmen dich an die Hand und zeigen dir, wie es nach deinem Verdacht weiter geht. Du bist nicht alleine…

Wichtig: die wenigsten Betroffenen erfahren einen gradlinigen Diagnoseweg. Die Grafik zeigt dir, wie es nach deinem Verdacht weitergeht und wie du dich vorbereiten kannst. 

Bauchspiegelung (Laparoskopie)

(Der Gold Standard der Diagnose)

zweivonzehn_Diagnose_Endometriose_Adenom

Hast du dich für eine diagnostische Bauchspiegelung entschieden?

» Die Bauchspiegelung dient zur Sicherung von Gewebeproben, die im Labor anschließend analysiert werden

» Nach der Operation sollte dir der/die Spezialist:in sagen können, ob du wirklich betroffen bist

» Die gezielte Vorbereitung auf die OP kann dir helfen

Deine Behandlung

(Individuelle Beratung)

zweivonzehn_Diagnose_Endometriose_Adenom

Dein:e Endometriose-Spezialist:in wird dich über deine Behandlungsoptionen aufklären. 

» Fühlst du dich über deine Behandlungsmöglichkeiten genug aufgeklärt? Wenn du noch Aufklärungsbedarf hast, kannst du dich jederzeit selbstständig auch hier weiter informieren. 

» Hast du gar Zweifel und benötigst eine Zweitmeinung? 

Dann mach dir einen weiteren Termin einem anderen Zentrum.

Ausstellung einer Überweisung 

(zum zertifizierten Endo-Zentrum)

zweivonzehn_Diagnose_Endometriose_Adenom

Hast du dich entschieden deiner Diagnose auf die Spur zu gehen, dann stelle dich in einem zertifizierten Endometriose-Zentrum vor. Hierfür kann dir dein:e Ärzt:in des Vertrauens eine Überweisung ausstellen.

» Der beste Weg für dich ist ein zertifiziertes Endometriose-Zentrum. Die Zentren sind darauf spezialisiert, dich auf deinem medizinischen Weg zu unterstützen. Das geschulte Personal kennt sich bestens mit Endometriose und Adenomyose aus

» Liste aller zertifizierten Endometriose-Zentren

» Die meisten Zentren verlangen eine Überweisung, diese kannst du dir bei dein:er Ärzt:in des Vertrauens ausstellen lassen

Vorbereitung zur Anamnese 

(Symptome und Allgemeinzustand)

zweivonzehn_Diagnose_Endometriose_Adenom

Wenn du dich auf Gespräche mit Ärzt:innen vorbereiten magst, hilft es, deine Symptome vorher zu beobachten.

» Hab keine Angst, deine Bedenken, Ängste oder Unklarheiten anzusprechen

» Notiere dir deine Symptome, Begleiterscheinungen und Schmerzen. Sind die zyklusabhängig oder -unabhängig?

» Unser kostenloser Download zur Schmerzbeobachtung kann dir dabei helfen!

Umgang mit dem Verdacht

(es ist deine Entscheidung & Gesundheit)

zweivonzehn_Diagnose_Endometriose_Adenom

Unabhängig davon ob du dich selbst diagnostiziert hast, ein:e Ärzt:in den Verdacht ausgesprochen hat oder dir ein​ Zufallsbefund vorliegt:

» Du darfst dir jeder Zeit weitere Meinungen von Ärzt:innen einholen, wenn du dich unsicher oder missverstanden fühlst

» Du darfst Frauenarzt:innen wechseln, denn du hast ein Recht auf Hilfe und Unterstützung

» Wenn du magst, sprich mit Angehörigen über den Verdacht

» Du kannst selber entscheiden, womit du dich wohl fühlst

Vorstellung im Endo-Zentrum

(Anamnese & Untersuchungen)

zweivonzehn_Diagnose_Endometriose_Adenom

Du hast es geschafft!

» Für die Sprechstunde benötigst du: den Überweisungsschein, deine Krankenkassenkarte und bisherige Befunde

» Denk vorher über Fragen nach, die dir wichtig sind

» Weißt du, wann deine Schmerzen auftreten und welche Symptome zu hast? Wenn du Angst hast etwas zu vergessen, dann hilft dir eine schriftliche Dokumentation deiner Beschwerden

» Auf Grundlage deiner Symptome, Tastuntersuchungen und Ultraschall kann dir der/die Spezialist:in bereits eine Einschätzung geben, ob du betroffen sein kannst

» Danach wirst du über weitere Behandlungen informiert 

Deine Behandlungsmethode

(Individuelle Behandlungsmethode)

zweivonzehn_Diagnose_Endometriose_Adenom

Du hast dich in Absprache mit deinem Arzt zunächst für eine Behandlungsmethode entschieden?

» Denk dran: Jeder Körper ist individuell.
» Bist du mit deiner Behandlung unzufrieden - probier einfach etwas anderes aus! Du weißt am besten, was dir gut tut.

» Möchtest du mehr erfahren, was nach der Diagnose passiert? 

 

 

 

» Wenn du dich für eine Bauchspiegelung entschieden hast, dann lies einfach weiter.